Nadel-Faden-Kombinationen Safil® (B.Braun - Aesculap®)

In den Korb
  • Beschreibung

DS - schneidende Nadeln (Hautnadeln)
Der dreikantig außen schneidende Nadelkörper ist für die Naht derber Gewebe angezeigt. Die drei Kanten laufen über die gesamte Länge der Nadel und erlauben ein optimales Durchstichverhalten mit einem zuverlässigen kosmetischen Ergebnis.


Inhalt: 36 atraumatische Nadel-Faden-Kombinationen für Haut / Intracutan / Sehne

Abrechenbarer Sprechstundenbedarf

in verschiedenen Größen erhältlich:

Größe 1: DS 19 - USP 4/0 - metric 1,5 - Fadenlänge 45 cm
Größe 2: DS 19 - USP 3/0 - metric 2 - Fadenlänge 45 cm

Safil® mit Easyslide-Nadel*
  • Material: Polyglykolsäure (synthetisch) - mittelfristig resorbierbar
  • Farbe: violett
  • Fadenaufbau: geflochten und beschichtet
  • Beschichtung: Polyglykonat
  • Reißkraftverlust: 18 Tage 50%
  • Materialresorption: ca. 56 - 70 Tage
Safil® resorbiert durch Hydrolyse und wird zuverlässig über einen vorhersehbaren Zeitraum abgebaut.
    Eigenschaften:
  • Hohe Reißfestigkeit
  • Sicherer Halt bei der ersten Schlinge - guter Knotensitz
  • Exzellente Knüpfeigenschaften
  • Weicher Gewebedurchzug - geringes Gewebetrauma
  • Wenig Memory
  • Angenehmes Handling
Indikationen:
Safil® ist indiziert in den Anwendungsbereichen, wo gemäß chirurgischer Praxis geflochtenes synthetisches resorbierbares Nahtmaterial eingesetzt wird, besonders im Bereich des Magen- und Darmtraktes, der Gynäkologie / Geburtshilfe und Urologie, bei Hautnähten (intrakutan, subkutan) sowie Ligaturen. Weitere Indikationen sind die Ophthalmologie sowie die Neurochirurgie / Mikrochirurgie, wenn eine resorbierbare Naht erwünscht ist.
    Lieferbare Größen:
  • USP 10/0 (0,2 metric) bis USP 2 (5 metric)


    *Easyslide – die besondere atraumatische Nadel
  • Hohe Edelstahlqualität – 300er Serie
    • Ergebnis umfangreicher Forschung und klinischer Erprobung
  • Hohe Biege- und Bruchfestigkeit
    • hochglattes Oberflächenfinish
    • abgeflachter Nadelkörper verhindert Rotation der Nadel im Nadelhalter
  • Lasergebohrte Enden
    • optimaler atraumatischer Nadel-Faden-Übergang