Deckgläser

ab
In den Korb
  • Beschreibung
  • Mehr

Für mikroskopische Untersuchungen - aus bestem Spezialglas, geeignet für in-vitro-diagnostische Anwendungen, mit CE-Zeichen

in verschiedenen Größen erhältlich:

Größe I: 18 x 18 mm (100 Stück)
Größe II: 20 x 20 mm (100 Stück)
Größe III: 22 x 22 mm (100 Stück)
Größe IV: 50 x 24 mm (100 Stück)
Größe V: 60 x 24 mm (100 Stück)
Größe VI: 26 x 21 mm (200 Stück)

Verpackt in Plastik-Stülpschachteln bzw. -Scharnierdeckelschachteln

  • Stärke 0,13 - 0,16 mm
Die Deckgläser von Marienfeld werden aus reinweißem, völlig klarem und chemisch resistenten Borosilikatglas der ersten hydrolytischen Klasse hergestellt und erfüllen alle Anforderungen der DIN ISO 8255-1. Das Borosilikatglas eignet sich durch seinen geringen Alkaligehalt ganz hervorragend als Substrat für Zellkulturen.
Der Brechungsindex ne liegt zwischen 1,524 und 1,527 (bei 546,07 nm) und die Abbesche Zahl bei ve = 55.
Dieses Material verwittert nicht und trübt sich auch nicht ein – kein Deckglas aus Kalknatron-Glas kann die Qualität dieser Borosilikat-Deckgläser erreichen.
Durch die Verwendung des besten Rohglases weisen diese Deckgläser eine sehr gute Ebenheit und eine glatte Oberfläche auf. Die präzisen Bearbeitungsverfahren sorgen dafür, dass die gebrauchsfertigen Deckgläser sehr maßhaltig, von guter Kantenqualität und hervorragend geeignet zur Verwendung im Eindeckautomaten sind. Sowohl ein Zusammenkleben der Deckgläser als auch zerbrochene Gläser in der Verpackung werden vermieden und eine aufwändige Qualitätskontrolle sichert die Effizienz der Prozesse.
Deckgläser werden häufig für in-vitro-diagnostische Untersuchungen verwendet und sind deshalb mit CE, Haltbarkeitsdatum und Chargennummer gekennzeichnet - dies ermöglicht die erforderliche Rückverfolgbarkeit.