Varolast®

ab
In den Korb
  • Beschreibung

Zinkleimbinde aus längs- und querelastischem Trägergewebe

10 cm breit

Abrechenbarer Sprechstundenbedarf

in verschiedenen Rollenlängen erhältlich: 5, 7 und 10 m

Von allen Kompressionsverbänden bewirkt der halbstarre unnachgiebige Zinkleimverband die stärkste Entstauung tiefer Venenbereiche und ist deshalb bei der Behandlung der chronisch-venösen Insuffizienz unentbehrlich. Für ein wirklich vereinfachtes und zeitsparendes Anlegen sorgt dabei die gebrauchsfertige, längs- und querelastische Zinkleimbinde Varolast® - sie ermöglicht auch weniger Geübten die Anwendung wirkungsvoller Zinkleimverbände.

Die zweidimensionale Verformbarkeit von Varolast® erlaubt eine einfache und exakte Bindenführung auch an schwierigen anatomischen Übergängen. Das Ein- oder Abschneiden der Binde zur Vermeidung von Schnürfurchen oder "Tüten", wie dies bei starren Zinkleimbinden notwendig war, ist nicht mehr erforderlich. Die mit Varolast® mögliche kontinuierliche Tourenführung gewährleistet einen einwandfreien Druckverlauf von distal nach proximal und verbessert so die hydrostatischen Verhältnisse.
Die längs- und quer dehnbare Verformbarkeit von Varolast® bleibt jedoch gezielt auf den Anlegevorgang beschränkt - angelegt ergibt die Binde somit den halbstarren unnachgiebigen Verband mit intensivem Arbeitsdruck, der die tiefen intrafaszialen Bereiche erfasst und rasch entstauend wirkt.

    Anwendung:
  • Zur schnellen Entstauung und zur Beseitigung hartnäckiger Ödeme
  • Als komprimierender Dauerverband bei Phlebitiden der tiefen und oberflächlichen Venen, bei postthrombotischen Zuständen, bei Ulcera cruris in nicht nässendem Stadium
  • Als Stützverband in der Allgemein-Orthopädie und in der orthopädischen Nachsorge